Author Archives: admin

Wie man einen Raspberry Pi Medienserver erstellt

Der Raspberry Pi ist ein geschickter Single-Board-Computer (SBC). Es ist in der Lage, viele Zwecke zu erfüllen, von einem Desktop- bis hin zu Heimkino-PC (HTPC), Retro-Spielkonsole, Kryptowährungs-Mining-Rigg und mehr. Sie können sogar ein Tablett mit einem Pi oder raspberry pi als medienserver herstellen. Das stromsparende Gerät ist als Medienserver fantastisch. Erfahren Sie alles darüber, wie Sie einen Raspberry Pi Medienserver erstellen können!

Warum ein Raspberry Pi als Medienserver verwendet werden sollte

Wie man einen Raspberry Pi Medienserver erstellt

Weil es so preiswert ist und einen niedrigen Stromverbrauch aufweist, ist der Raspberry Pi eine großartige Option für einen Medienserver. Da die meisten Medienserver immer eingeschaltet sind und die Pi-Sips Strom liefern, ist es ein kostengünstiges Mittel, um einen Server zusammenzuschustern. Ebenso ist der Raspberry Pi mit fast allem ausgestattet, was für einen Server benötigt wird. RAM, CPU und GPU sind in das Board eingebrannt. Somit müssen Sie keine Komponenten außer einem Gehäuse, einer microSD-Karte, einem Netzteil und einem Speichermedium kaufen.

Doch im gleichen Maße wird der Pi für die Verarbeitung unterbeschäftigt. Für Aufgaben wie die Transkodierung ist der Pi ziemlich schwach. Jedoch ist die Raspberry Pi fantastisch für Zwecke wie ein Do-it-yourself Spotify mit Plex oder Subsonic.

Vorteile:

  • Geringer Stromverbrauch
  • Kostengünstig
  • Komplettpaket (beinhaltet alle Komponenten)

Nachteil

  • Geringe Rechenleistung

Wie man einen Raspberry Pi Media Server erstellt

Um einen Raspberry Pi Medienserver zu erstellen, benötigen Sie:

  • Kompatibles Betriebssystem (OS): Die meisten Debian-basierten Distributionen (Distros) sollten ausreichen.
  • microSD-Karte (8GB+ empfohlen)
  • Gehäuse (optional, empfohlen)
  • Spannungsversorgung
  • Speichermedien

Gesamtkosten: $60+. Sie können ein All-in-One-Set mit einem Raspberry Pi-Board, einem Gehäuse, einem Netzteil und einer microSD-Karte für ca. 60 $ erwerben. Dann müssen Sie Ihre Medien nur noch über ein Flash-Laufwerk, eine externe Festplatte oder einen NAS (Network Attached Storage) hinzufügen.

Wie man einen Raspberry Pi Media Server erstellt: Die Software

Es gibt eine Vielzahl von Softwareoptionen, um einen Raspberry Pi-Medienserver zu erstellen.

Mopidie

Als Server-Option ist Mopidy eine gute Wahl. Es ist in der Lage, lokal gespeicherte Musikdateien abzuspielen und mit Spotify, Google Play Music, SoundCloud und anderen zu integrieren. Diese Python-Anwendung kann auf einem Raspberry Pi mit einem Debian-basierten Linux-Betriebssystem oder Arch Linux ausgeführt werden. Obwohl Mopidy vorschlägt, dass es je nach Ihrem Raspberry Pi Board langsam sein kann, ist es super billig.

Am besten geeignet für: Musikserver

Wie man Mopidy auf Raspberry Pi installiert:

Wenn Sie ein Debian-basiertes Betriebssystem wie Raspbian verwenden, fügen Sie zuerst den GPG-Schlüssel des Archivs hinzu:

wget -q -O – https://apt.mopidy.com/mopidy.gpg | sudo apt-key add –

Laden Sie dann das apt-Repository in Ihre Quellen:

sudo wget -q -O /etc/apt/sources.list.d/mopidy.list https://apt.mopidy.com/jessie.list

Wenn das erledigt ist, installieren Sie Mopidy mit seinen Abhängigkeiten:

sudo apt-get update sudo apt-get install mopidy

Pi MusicBox

Sind Sie auf der Suche nach einem Raspberry Pi Musik-Streaming-Server? Schauen Sie sich die Pi MusicBox an. Es basiert auf Mopidy, also bringt es die Fülle von Musik-Streaming-Funktionen wie Spotify, SoundCloud und Google Play Music Integration. Sie können es kopflos ausführen, und es gibt auch eine schöne Remote-Weboberfläche.

So installieren Sie Pi MusicBox auf Raspberry Pi:

Besuchen Sie die Pi MusicBox-Website. Laden Sie die ZIP-Datei für Pi MusicBox herunter. Entpacken Sie anschließend die ZIP-Datei und verwenden Sie ein Programm wie Etcher, um die Bilddatei auf Ihre microSD-Karte zu mounten. Sobald dies abgeschlossen ist, legen Sie die Karte in den Pi ein, starten Sie sie, und Sie sind bereit, mit der Konfiguration und Verwendung der Pi MusicBox zu beginnen.

Als großartige, robuste NAS-Software ist OpenMediaVault eine Debian-basierte Linux-Distribution mit Diensten wie BitTorrent-Client, SSH, SFTP, SMB und DAAP. OpenMediaVault ist modular aufgebaut und ermöglicht die Installation von Plugins zur Erweiterung der Funktionalität.

So installieren Sie OpenMediaVault auf Raspberry Pi:

Navigieren Sie zur Seite Sourceforge. Wählen Sie von dort aus den Ordner Himbeer Pi-Bilder aus. Laden Sie das IMG.XZ-Bild herunter und brennen Sie es mit einem Programm wie Etcher auf eine SD-Karte. Legen Sie dann die microSD-Karte in den Pi und starten Sie sie.

Icecast

Eine super ordentliche Media-Server-Software-Option für den Raspberry Pi ist Icecast. Dieser Streaming-Medienserver unterstützt Ogg, Opus, mp3, WebM und mehr. Insbesondere können Sie mit Icecast neben der Funktionalität als persönliches Netflix auch einen Internet-Radiosender erstellen.

Wie man mehrere Bilder in Paint einfügt

Artikel, die Sie benötigen

  • Computer
  • Paint (Software)
  • Digitale Bilder oder Internetzugang

Paint

Wie man mehrere Bilder in Paint einfügt

Paint ist jedes einfach zu bedienende Programm, das auf vielen PCs mit Windows-Betriebssystemen zu finden ist. Mit einer einfachen Benutzeroberfläche und einem Arbeitsbereich, in dem Benutzer zeichnen, Text, Formen und Bilder einfügen können oder bild in bild einfügen paint, ist es ideal für die Erstellung von Web-Bannern und das Zuschneiden und Ändern der Größe von Fotos. Viele Leute benutzen sogar Farbe, um selbstgemachte Videos zu machen, wie sie auf beliebten Video-Sharing-Websites zu sehen sind.

Wie es geht

Öffnen Sie Paint auf Ihrem Computer. Erweitern Sie den weißen Arbeitsbereich, indem Sie auf den Rand klicken und ziehen.

Wählen Sie die Bilder aus, die Sie in Paint einfügen möchten.

Wenn Sie Ihre Bilder aus dem Internet importieren, klicken Sie auf eines davon in Ihrem Browser und wählen Sie Kopieren.

Wählen Sie in Paint „Einfügen“. Das von Ihnen angeklickte Bild wird in das Programm eingefügt. Wenn Sie Ihr Bild aus einer Datei auf Ihrem Computer importieren, wählen Sie „Einfügen von“ und wählen Sie das Bild, das Sie aufnehmen möchten. Ihr Bild wird in die linke obere Ecke Ihres Arbeitsbereichs eingefügt.

Klicken Sie auf das Bild und ziehen Sie es von der linken Seite des Bildschirms weg. Alle Bilder werden in die linke Ecke eingefügt, so dass Sie sich Platz für Ihr zweites Bild schaffen müssen.

Wiederholen Sie die Schritte drei und vier, um Ihr zweites Bild einzufügen. Wiederholen Sie Schritt fünf zusätzlich zu den Schritten drei und vier, wenn Sie mehr als zwei Bilder einfügen.

Um Ihre Bilder neu anzuordnen, sobald sie sich in Ihrem Arbeitsbereich befinden, klicken Sie auf die Schaltfläche „Auswählen“ und ziehen Sie einen Rahmen um jedes einzelne Bild. Ziehen Sie das Bild, während das Bild ausgewählt ist, an die entsprechende Stelle.

Fotocollagen

Sie haben vielleicht diese Fotocollagen auf Websites gesehen und sich gefragt, wie sie gemacht wurden. Manchmal verwenden Menschen eine spezielle Fotocollage-Software, die die von Ihnen ausgewählten Fotos automatisch in ein Arrangement einfügt. Wenn Sie keine Software kaufen oder herunterladen möchten, die Ihren Computer möglicherweise schädigen könnte, können Sie dennoch kostenlos Ihre eigene Fotocollage mit den einfachsten Grafikbearbeitungsprogrammen erstellen. Sie müssen nur die Techniken kennen, mit denen Sie Ihre eigene Collage leicht zusammenstellen können.

Öffnen Sie „Microsoft Paint“ unter Windows oder „Paintbrush“ unter Mac. Sie können auch „Paint.NET“ herunterladen, ein Open-Source-Programm, das Ihnen die Erstellung Ihrer Fotocollagen erleichtert.

Klicken Sie auf „Datei“ > „Neu“ und geben Sie die Größe der Collage in Pixel an. In „Farbe“: Fügen Sie der Collage ein neues Foto hinzu, indem Sie auf „Bearbeiten“ > „Einfügen von“ klicken. Navigieren Sie durch die Ordner auf Ihrem Computer und wählen Sie Ihre Fotos aus. In „Paint.NET“: Klicken Sie auf „Ebenen“ > „Neue Datei importieren“, um das gleiche zu tun.

Klicken und ziehen Sie die Pfeile zur Größenänderung auf die Ecken jedes neuen Fotos und vergrößern Sie das Foto so, dass es zur Collage passt. Drehen Sie die Bilder in „Paint“, indem Sie „Image“ > „Flip/Rotate“ wählen. In „Paint.NET“: Klicken Sie auf „Ebenen“ > „Drehen/Zoomen“.

Klicken und ziehen Sie die Fotos mit der Maus und ordnen Sie sie zu einer Formation an, wie z.B. einem runden Cluster, einem Herzen oder einer beliebigen Freiformanordnung. Speichern Sie Ihre Arbeit und geben Sie ihr die Dateiendung.png oder.jpg, damit Sie sie im Internet veröffentlichen können.